Hauptseite Archiv

Berichte 2020 der Freien Wähler Reilingen e.V.


Ehrenmitglied Käte Baumann feiert 88. Geburtstag

Freie Wähler gratulieren Michael Wolf zum 70. Geburtstag

Nicht nur reden, auch handeln

FW-Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister Peter Geng zum ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten des Rhein-Neckar-Kreises bestellt

Jahreshauptversammlung Freie Wähler Reilingen

FW-Ehrenmitglied Walter Astor feierte 85. Geburtstag


26. Juni

Ehrenmitglied Käte Baumann feiert 88. Geburtstag

"Ein echtes Reilinger Mädel" feierte ihren 88. Geburtstag und unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen wurde Altgemeinderätin Käte Baumann von vielen Seiten an ihrem Ehrentag herzlich gratuliert. FW-Vorsitzende GRin Sabine Petzold und GR Klaus Schröder übernahmen es, ihr die allerbesten Wünsche vom Ortsverband der Freien Wähler zu überbringen.

Mit einem erstaunlichen Temperament und einer Frische präsentierte sich "unsere Käte" an ihrem Geburtstag als Vorbild, wie man mit 88 Jahren noch voll im Leben stehen kann. Sie fühlt sich nur eingeschränkt, weil durch Corona viele persönliche Kontakte oder sportliche Aktivitäten momentan nicht möglich sind. Ein Rezept, um bis ins hohe Alter so fit zu bleiben, konnte sie auf Nachfrage nicht nennen.

Sie blickt auf ein arbeitsreiches Leben als Bäuerin und dazu viele aktive Jahre in der Dorfgemeinschaft zurück. Als Trägerin der Reilinger Bürgermedaille hoch geehrt, viele Jahrzehnte als Gemeinderätin der Freien Wähler im Gemeinderat, jede Menge Vereinsaktivitäten, da kann man nur vermuten, es bleibt keine Zeit zum Altern übrig.

Nach oben


21. Juni

Freie Wähler gratulieren Michael Wolf zum 70. Geburtstag

Hausbesuche sind zur Zeit nicht möglich, insofern überbrachte die FW-Vorsitzende GRin Sabine Petzold dem Jubilar Michael Wolf im Außenbereich per "Ellenbogencheck" Glückwünsche zum 70. Geburtstag. Herrlichster Sonnenschein ließ ein "Schwätzchen" vor der Haustür zu und sie konnte ein Präsent des FW-Ortsverbandes mit vielen guten Wünschen überreichen. Als Mitglied als auch familiär durch seinen verstorbenen Vater Emil Wolf ist Michael Wolf schon viele Jahrzehnte mit den Freien Wählern Reilingen verbunden. Ob musikalisch oder sportlich unterstützt er viele Vereine und auch die Freien Wähler freuen sich, wenn er sich aktiv oder mit seiner Reilinger Firma Schall und Licht bei Veranstaltungen einbringt.

Besonders abgerundet wurde sein Geburtstag natürlich auch mit dem Besuch seines Sohnes Benjamin mit Ehefrau und seinem Enkelkind.

Auf dem Foto von links nach rechts: Sabine Petzold, Michael Wolf, Benjamin Wolf
Nach oben


9. Mai
Unterstützung: Peter Künzler hilft Gewerbetreibenden auf unbürokratischem Weg

Nicht nur reden, auch handeln

Es fing damit an, dass Peter Künzler Hunger hatte. Die zahlreichen Appelle im Hinterkopf, in Zeiten der durch das Virus bedingten Einschränkungen das örtliche Gewerbe zu unterstützen, machte er sich auf den Weg zum Imbiss King Döner, um sich eines der namensgebenden Gerichte zu holen. Erfolglos. Denn vor Ort wurde ihm beschieden, dass es keine Döner mehr gebe, das Mehl sei ausgegangen.

Künzler hörte sich im Ort um und erfuhr, nicht nur diesem Geschäft gehe es so, Mehl sei Mangelware. Den Bäckermeister, der in der Bio-Bäckerei Lummerland in Mannheim arbeitet, ließ der Vorfall keine Ruhe und kurzerhand holte er einen Sack Mehl und brachte ihn bei King Döner vorbei.

Idee war schnell geboren

Und damit war die Idee geboren, Betriebe in der Gemeinde, die Mehl verarbeiten, zu unterstützen. Künzler sprach mit seinem Chef Thomas Müller, dem Inhaber der Bio-Bäckerei, und der sagte spontan zu, die Aktion zu unterstützen. Mittlerweile hat Künzler 300 Kilogramm Mehl in Einheiten zu je 25 Kilogramm verteilt, "an jeden, der Mehl wollte oder Mehl braucht".

"Kein großes Ding", erklärt Künzler im Gespräch mit unserer Zeitung, aber eine Aktion, "bei der ich mich gut fühle". Nicht wegen der Geste allein, sondern weil er mit seinen Fähigkeiten als Bäcker direkt vor Ort Hilfe leisten konnte. "Es ist super, wie man mit Kleinigkeiten helfen kann", betont der Bäckermeister. "Nicht nur schwätzen, handeln", lautet seine Maxime, die er auch für die Freien Wähler im Gemeinderat vertritt. Wenn jeder Ideen einbringt, jeder ein bisschen macht, dann werde in der Summe daraus etwas großes, freut er sich über die gelebte Solidarität im Ort, die derzeit an vielen Stellen zu erleben ist.

Große Dankbarkeit

Künzler jedenfalls ist froh, etwas getan zu haben und begeistert von der Resonanz, die er mit seiner Aktion erfuhr. Geld habe er nicht angenommen, die Dankbarkeit sei Lohn genug gewesen, aber dennoch, die eine oder andere Einladung zu einer Pizza in Zeiten, wenn das Coronavirus nur noch Erinnerung ist, wurde dennoch von den Gewerbetreibenden ausgesprochen.

Groß war die Freude auch bei Antarjit Multani von der Pizzeria Tony, dem Künzler in Begleitung unserer Zeitung einen Sack Mehl vorbeibrachte. "Ich bin froh, wieder Mehl zu haben", war der Pizzabäcker voll des Lobes über die gute, von Peter Künzler initiierte Aktion.

Bericht von Andreas Wühler aus "Schwetzinger Zeitung" vom 09.05.2020   Bild: Lenhardt

Nach oben


28. April

FW-Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister Peter Geng zum ehrenamtlichen Naturschutzbeauftragten des Rhein-Neckar-Kreises bestellt

Wegen der Corona-Lage hat Landrat Stefan Dallinger im Wege einer Eilentscheidung einige neue ehrenamtliche Naturschutzbeauftragte bestellt. Unter den berücksichtigten Bewerbern findet sich auch der 61jährige Reilinger Peter Geng, der diese bedeutende Aufgabe auf Dauer von fünf Jahren übernehmen wird. Seine Verpflichtung hatte der Kreisausschuss für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft in seiner Märzsitzung einstimmig empfohlen.

Der naturverbundene Reilinger Diplom-Agraringenieur und passionierte Jäger Peter Geng tritt die Nachfolge von Norbert Strobel an, dessen Amtszeit nach 35 Jahren Ende Juli 2020 ausläuft. Ab 01. August ist Geng somit für die naturschutzfachlichen Aufgaben in den Kommunen Dielheim, Leimen, Malsch, Mühlhausen, Nußloch, Rauenberg, St.Leon und Wiesloch verantwortlich.

Naturschutzbeauftragte sind weisungsunabhängig. Sie haben die Aufgabe, die Untere Naturschutzbehörde fachlich zu beraten und zu unterstützen. Insbesondere bei Vorhaben und Planungen, die mit Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden sind. Sie geben Stellungnahmen zu Bauvorhaben im Außenbereich oder zu Landschafts- und Grünordnungsplänen ab. Ihre fachlichen Beurteilungen fließen in die rechtliche und fachliche Bewertung der Unteren Naturschutzbehörde ein.

Für die Aufgaben, die das neue Ehrenamt mit sich bringt, fühlt sich Peter Geng bestens gewappnet. "Ein Studium der Allgemeinen Agrarwissenschaft an der Universität Hohenheim, mehr als 25 Jahre als Gemeinderat, davon 20 Jahre im Technischen Ausschuss mit Bau- und Naturschutzrecht befasst, darüber hinaus eine umfassende Ausbildung als Jäger, geben mir das nötige Rüstzeug", ist er von seiner Eignung überzeugt. Als Landwirt und Kommunalpolitiker sei er seit Jahrzehnten mit jeglichen naturschutzrechtlichen Sachverhalten konfrontiert. Seine fachlichen, wie auch praktischen Erfahrungen könnten bei seiner neuen Tätigkeit hilfreich sein.

Bericht und Foto aus Homepage der Gemeinde Reilingen

Nach oben


6. März

Jahreshauptversammlung Freie Wähler Reilingen

Kommunal- und Kreispolitik, Regularien und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Reilinger Freien Wähler.

FW-Vorsitzende Sabine Petzold teilte sich die Sitzungsleitung mit ihrer 2. Stellvertreterin Silvia Vögtle, die gleich die Aufgabe übernahm, den Jahresbericht der erkrankten Schriftführerin zu verlesen. Die Aufzählung vieler Termine und Aktivitäten im Wahljahr 2019 erinnerte an ein sehr arbeitsintensives Vereinsjahr. Dankesworte gab es daher an alle, die den Ortsverband unterstützt haben, besonders den fleißigen Botinnen Brigitte Herchenhan und Angelika Welle sowie Dr. Reinhard Petzold für die stets aktuelle Homepage. Detailliert stellte Kassier Frank Reeb einen positiven Kassenstand vor und Kassenprüfer Walter Astor bestätigte eine ordnungsgemäße Kassenführung. Der  Gesamtvorstand wurde einstimmig entlastet.

Ehrungen

Sabine Petzold dankte allen Geehrten für ihren persönlichen Einsatz und ihre Unterstützung in vielen Jahrzehnten die Freien Wähler als kommunalpolitischen Verein in Reilingen als feste Größe zu etablieren und auf hohem Niveau zu halten.

40 Jahre Liesel Eichhorn (abwesend Elfriede Astor, Ria Riess, Therese Sturm)
30 Jahre  Ute Geiger , Peter Geng (abwesend Inge Bender, Inge Dalheimer)
25 Jahre  Walter Dorn, Dr. Reinhard Petzold

Gemeinderat Peter Geng übernahm es, Sabine Petzold für 25 Jahre Amtszeit als Vorsitzende in einer humorvollen Laudatio zu würdigen. "Ihre Amtszeit ist eine Erfolgsgeschichte der Freien Wähler. Unsere Sabine setzt sich mit ganzem Herzen und einer starken Persönlichkeit für ihre Reilinger ein und hat ein offenes Ohr für jeden. Nicht nur als Vorsitzende auch als Fraktionssprecherin sind wir froh, dass sie auf Seiten der Freien Wähler steht", so Peter Geng.

Bericht Fraktionssprecherin

Die vielen kommunalen Bauaktivitäten oder Investitionen, die trotz schwieriger Finanzlage  2020 ambitioniert weiter gehen, waren nur einige Themen, die Fraktionssprecherin Petzold in ihrem Bericht aufgriff. Dazu bietet Reilingen in allen Bereichen kommunale Leistungen auf hohem Niveau und Steuererhöhungen soll es zur Finanzierung nicht geben. Allerdings müssen viele Kostenstellen im Haushalt primär bedient werden, was bedeutet, dass der Gemeinderat gezwungenermaßen strengere Maßstäbe bei Finanzierungen anlegen muss. Keine leichte Aufgabe für das Gremium, allerdings fehlt es den FW hier oftmals an der nötigen Konsequenz. Einige Investitionen werden nur mit einer Kreditaufnahme finanzierbar sein.

Die Unterbringung der Kinder in Betreuungseinrichtungen ist weiterhin eine große finanzielle Herausforderung, dazu die Folge- und Personalkosten. Die Kosten für die Gemeinschaftsschule haben sich von der ersten Planung an bereits fast verdoppelt. Gesetzliche Vorgaben von Bund und Land machen es nicht einfacher und auch nicht preisgünstiger, im Gegenteil. Auf Zuschüsse in größerem Umfang wartet man vergeblich. Reilingen ist kein Einzelfall, es gibt kaum noch Kommunen, die unter diesen Belastungen nicht stöhnen und auch an ihre Finanzierungsgrenzen stoßen.

"Freie Fahrt durch Reilingen", die Verkehrsteilnehmer würden sich freuen. Damit erinnerte Petzold an die Dauerbaustelle Hockenheimer Straße. Im Dezember 2019 sollte sie fertig sein, geplante Fertigstellung jetzt Mitte des Jahres. Da heißt es aber immer noch „Daumen drücken“, denn die Tiefbaufirmen bestimmen den Takt. Ab März kann man im Bauhof jeden ersten Donnerstag im Monat Kleinelektroteile abgeben. Die FW-Fraktion freut sich mit ihrem Antrag, ein Wahlversprechen einzulösen. Nahezu kostenneutral und ohne großen Aufwand wurde eine Annahmestelle geschaffen. Privathaushalte können jetzt ihren wertvollem Kleinelektromüll in Reilingen abgegeben, der manchmal einfach in der grünen Tonne landet, weil es sich nicht lohnt dafür die AVR anzurufen. Nebenbei verbessern die Reilinger damit auch noch ihre Recycling-Bilanz. Nach wie vor kommt allerdings für große Teile auch noch auf Bestellung die AVR.

Bericht aus dem Kreistag

Immer umfangreicher wird auch die Tagesordnung im Kreistag. FW-Kreisrat Stefan Weisbrod unterrichtete über einige aktuelle Themen, darunter besonders über seine Erfahrungen im Gremium für die GRN-Kliniken. Dabei liegt ihm die ortsnahe medizinische Versorgung besonders am Herzen, denn durch Zentralisierungen ist eine schnelle und zeitnahe Versorgung nicht mehr immer gewährleistet. "Leider fehlt es gerade im Gesundheitsbereich unverständlicherweise oftmals an den notwendigen finanziellen Mitteln",  so Weisbrod.

Mit dem Hinweis auf den kommenden Osterstand am 11. April und die öffentlichen Fraktionssitzungen endete die Jahreshauptversammlung.

Die Geehrten
Von links nach rechts: Silvia Vögtle, Peter Geng, Sabine Petzold, Liesel Eichhorn, Ute Geiger, Walter Dorn,
Dr. Reinhard Petzold, Patricia Faber


4. Januar

FW-Ehrenmitglied Walter Astor feierte 85. Geburtstag

Herzliche Glückwünsche vom Ortsverband der Freien Wähler überbrachte die Vorsitzende Sabine Petzold dem Jubilar Walter Astor mit den allerbesten Wünschen insbesondere für seine Gesundheit.

Bereits fünfzig Jahre ist Walter Astor Mitglied bei den Freien Wählern. Er hat in dieser Zeit die kommunalpolitische Geschichte des Ortsverbandes entscheidend mit geprägt. 2016 wurde er für sein selbstloses Engagement in vielen Ehrenämtern mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Viele Gäste waren daher auch gekommen, um einem hochgeschätzten Bürger unserer Gemeinde zu gratulieren, der sich sichtlich über die vielen Besuche freute.

Nach oben